Aktuelles

Aktuelles

Bauakademie von Eduard Gaertner (1868)

Die Bauakademie um 1868
Bauakademie, Eduard Gaertner, 1868, Alte Nationalgalerie
(freie Verwemndung, da urheberrechtlich abgelaufen und   keine Lizenz erforderlich.)

3. Februar 2019: Akademie der Künste: Was würde Schinkel tun?

Gedanken zur geplanten Neugründung der Bauakademie

VERANSTALTUNGSORT: Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin, 11h30 
(Telefon: 030 200 57 10 00), 

Der Kunsthistoriker und Architekturtheoretiker, Kurt W. Forster, tätig von New York, Mailand und Zürich aus, wird vor dem Hintergrund seines letztenBuches über das Leben und Werk von Karl Friedrich Schinkel referieren. Im Anschluss wird Forster im Gespräch mit Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, sowie Akademie-Mitglied HG Merz, einem der Preisträger des Programmwettbewerbs, über eine zukünftige Bauakademie diskutieren. Gesprächsleitung: Matthias Sauerbruch.

Baukulturbericht 2018 / 2019 " Erbe - Bestand - Zukunft"

Der Baukulturbericht 2018/19 "Erbe - Bestand - Zukunft" zur Lage der Baukultur setzt thematisch am Europäischen Kulturerbejahr 2018 an und erarbeitet wirksame Handlungsempfehlungen zur Zukunftsfähigkeit des gebauten Erbes und allgemeinen Gebäudebestands.....Den Bericht (P pdf 748) können Sie durch Anklicken dieser Zeile aufrufen. 

10. Oktober, 14. und 15. November 2018: Wer gestaltet eigentlich die Berliner Mitte (?) und Blick in die Zukunft im Jahr 1996

 

Wer gestaltet eigentlich die Berliner Mitte? Viele! Sie auch? - Siehe Archiv - bitte hier anklicken - 

 

Geschichte bewahren / Segenskirchturm retten: Spendenaufruf

Details siehe Seite Verschiedenes: Bitte hier anklicken.

Entscheidung des Haushaltsausschusses des Bundestages zum Wiederaufbau der Bauakademie und Veröffentlichungen

 

Als Folge des am 11. November 2016 ge­troffenen Beschlus­ses des Haushaltsausschusses des Bundestags, für den Wiederaufbau der Bauakademie 62 Mio. Euro zur Ver­fügung zu stellen, wurden und wer­den die Ergebnisse der bis dahin an den Wiederauf­bau­pla­nun­gen Beteiligten angepasst. Der Förder­verein und die Errichtungsstif­tung Bauaka­de­mie haben ihre Planungser­gebnisse in das Wiederauf­bau­verfahren der Bundesstif­tung Bau­kultur eingebracht, die bis Anfang Mai 2017 Unterla­gen für das weitere Vor­gehen des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Re­ak­torsicherheit (BMUB) erarbeitet hat. Diese sind Grundlage für den Programmwettbewerb des Bundesamts für Bauwesen und Raumordnung (BBR).

Am 18.9.2017 startete das BBR im Auftrag des BMUB den offenen Programmwettbewerbzur Errichtung der Bauakademie als Nationale Bauaka­demie. Ab 16. Oktober 2017 konnten die Wettbewerbsunterlagen vom BBR angefordert werden. Spätestens am 26. Janaur 2018 waren die Wettbewerbsunterlagen abzugeben.

Am 7. Mai 2018 wurde die Entscheidung der Jury des Bauakademieprogrammwettbewerbs bekannt gegeben. 

Weitere Termine

  • 2019: Realisierungswettbewerb,
  • 2019: Planung. Bauvorbereitung, Ausschreibung,
  • 2020-2022: Baudurchführung, Ausstattung,
  • 2023: Eröffnung / Inbetriebnahme.

*Die Vorstellungen des Fördervereins gingen bisher davon aus, dass die Bauakademie im Frühjahr 2021, in welchem sich am 13. März  Schinkels Ge­burt­stag zum 240. Mal und die erste Eröffnung der Bau­akademie am 1. April zum 185. Mal jähren, eröffnet werden könnte.